Das Auge

tagebuch / diary

in meinem tagebuch schreibe ich in unregelmässigen abständen über ereignisse, gedanken, träume in meinem leben.
my diary reflects my thoughts, dreams and the events of my life.
fin'ora non riesco ancora di scrivere il diario internet in italiano, ma farò uno sforzo qualche volta!
c'est difficile pour moi ecrire mon journal internet en francais mais je veux essayer quelche fois!
zurückSeite 2 von 1055
weiter
luisa in one precious world - 05.08.2019 um 19:51:25

  


  


 mein kaffeeorakel 


everything precious
lights up and fades
like falling stars
yet the memory stays
in the archives of the universe
undeletable

alles kostbare
leuchtet auf und verglüht
wie sternschnuppen
doch die erinnerung bleibt
im gedächtnis des universums
unauslöschlich
luisa in one absurd world - 04.08.2019 um 06:07:22

  


 weg mit der lästigen natur 


 an der schönen urtl 


Obwohl ich ja so gut wie nie meinen geburtstag feiern mag, war es diesmal – en famille/ mit meiner wahlverwandtschaft – einfach wunderbar, in taglaching, diesem allerersten bio-wirtshaus in bayern. Seit fast 40 jahren stellt maria mit ludger und ihrem team das gsündeste und feinste essen und trinken auf den tisch. Jetzt will ihnen der brucker bürgermeister schwäbl das leben noch schwerer machen. Hat er schon im wunderschönen urtl-tal ein gewerbegebiet durchgesetzt, gegen den widerstand der leute, die davon am meisten betroffen sein werden, riskiert damit die verschmutzung der urtl, die mit der attel in den inn fliesst und lässt mal wieder zu, dass viele hektar naturland überbaut werden – jetzt will er wohl rund ums wirtshaus halteverbote aufstellen, vermutlich als retourkutsche, weil das wirtshaus das zentrum des widerstands gegen das gewerbegebiets ist. Dann können die bauern mit ihren riesigen schweren maschinen noch schneller durch das kleine dorf taglaching jagen.
Ein wirtshaus mitten auf dem land wo du nicht parken kannst, kann ja gleich zusperren. Ich glaube es ist auch eine persönliche sache.
Es ist doch so: die politiker reden jetzt alle über klimaschutz und naturschutz, aber jeder kleine dorfbürgermeister kann die natur fast beliebig zubetonieren, ohne dass jemand wie söder, der neue „grüne“, mit der wimper zuckt. Wer getreide für eine biogasanlage anbaut ist für mich gar kein bauer, den es zu schützen oder gar zu unterstützen gilt, der ist ein industrieller, ein nahrungsvernichter.

Although i normally don‘t celebrate my birthday i did, this time with my family and extended family at taglaching in maria‘s country inn, which was the first organic restaurant in bavaria. For almost 40 years now maria and ludger with their team serve the best organic food and drinks at moderate prices. Now the village mayor schwäbl wants to make life really difficult for them threatening to put up signs „parking prohibited“ around the house. A country inn where you can‘t park your car is doomed and i suppose it‘s quite a personal thing. Because this country politician allowed an industrial zone to be built in the lovely valley of the river urtl and maria‘s restaurant was/is the centre of the resistence against it. No cars parking means the farmers can race through the village even faster. Maybe it‘s also a personal thing.
The main problem:high end politicians talk about climate change and environment protection but every little country politician can destroy nature without the big bosses of politics batting an eye. Those who grow grain for a biogas plant are no farmers in my opinion, they are industrialists destoying food.
luisa in one world - 02.08.2019 um 05:46:38

  


  


 frauen feiernseit rund dreihunderttausend jahren 


Ich danke andy/niteflite für die salamandra-betreuung und meinen salamandra leserInnen für 20 jahre inspiration und ermutigung. Den leserInnen meiner bücher danke ich für 40 jahre treue!

I thank my salamandra readers for 20 years of inspiration and encouragement.
luisa in einer kuriosen welt - 01.08.2019 um 09:03:03

 wir brauchen eine grüne revolution 


  


Dieser ganze bio/öko hype ist doch nur kosmetik. Überall verlogene /sage ich/ betroffenheitsbekundungen, aber die landwirtschaft beutet in massentierhaltung rinder, hühner, schweine aus, produziert unverdrossen aus getreide und mais biogas, suvs kurven durch die gegend, gewerbegebiete werden aus naturgebieten gestampft, überall flächenfrass im grossen stil, seltene erden werden in mengen für smartphones, digitale technologie, solarzellen usw. aus dem boden gerissen, es gibt immer mehr autos und flugreisen, billiger oder gar kostenloser öffentlicher verkehr, der das autofahren schliesslich überflüssig machen würde, ist nicht in sicht.

Alle hängen sich an die populäre greta und die friday-for-future-kids an, söder empfängt eine bayrische gruppe und frisst kreide, um die zukünftigen jungwählerInnen nicht zu verprellen, während greta demnächst u.a. mit ihrem vater, einem kameramann, einem profisegler aus hamburg und pierre casiraghi/sohn von caroline von monaco/ „emissionsfrei“ in einer total umweltverträglichen hochseejacht nach amerika segelt, um für eine bessere klimapolitik zu werben (die presse fliegt dann im „emissionsfreien“ hubschrauber drüber zur live-berichterstattung).
Für mich siehts so aus: wer als influencerin hunderttausende zu facebook bringt und die umweltbelastung durch die kühlung der clouds, die ständige produktion von neuen smartphones und gadgets nicht wahrnimmt/nicht erwähnt/ ist für mich erstmal indiskutabel – obwohl greta natürlich recht hat mit ihren inhalten.

Ich weiss schon, meine leserinnen finden mich zu kritisch/spöttisch, aber tut mir leid, goldene kamera, papst, schwarzenegger, casiraghi – da liege ich einfach nur auf dem bett und lache obwohl ja weiss göttin nichts zum lachen ist.

Warum geht eigentlich niemand das tabu-thema an: die produktion von sinnlosem zeug, plastikspielzeug, kleinscheiss, der verschenkt und dann weggeschmissen wird. Die menge an müll hat ja auch mit der menge von nicht gewolltem, nicht gebrauchtem zeug zu tun. Das würde natürlich dann auch mal die ständig neu produzierten smartphones oder das barbi imperium empfindlich treffen und da steigen dann vielleicht auch die kids aus.

Plastik vermeiden? Dann werden die plastikbeutel für hundescheisse erfunden.
Stromverbrauch zurückfahren? Dann gibts plötzlich e-bikes und der alpenverein will sogar ladestationen auf berghütten einrichten! E-roller, e-autos – was soll denn daran umweltfreundlich sein. Es gibt keinen umweltfreundlichen strom. Es gibt nur: reduzieren!
Australien pflanzt eine milliarde bäume an, äthiopien hat an einem einzigen tag 354 millionen bäume gepflanzt – das ist doch mal ein anfang!
luisa in transition - 31.07.2019 um 01:29:55

 am starnberger see 


  


 wasserbecken mit wasserschnecken 


  


Mit cambra am starnberger see. Wir trafen lustige frauen, alte männer, sprachen über visionsreisen und die rätselhaften veränderungen bei vg bild/kunst und vg wort, kamen vom magischen ins praktische und sprangen in den wunderbaren see. Schließlich zeigte uns cordula noch ihren wilden zaubergarten samt perserkatze und seltenen wasserschnecken und gewächse die das wasser klar halten. Faszinierend.

____ nach oben ____

zurückSeite 2 von 1055
weiter

HOME | KONTAKT | MONDO CANE | TAGEBUCH | LUFRANCIA | IMPRESSUM/DATENSCHUTZ