Das Auge

tagebuch / diary

in meinem tagebuch schreibe ich in unregelmässigen abständen über ereignisse, gedanken, träume in meinem leben.
my diary reflects my thoughts, dreams and the events of my life.
fin'ora non riesco ancora di scrivere il diario internet in italiano, ma farò uno sforzo qualche volta!
c'est difficile pour moi ecrire mon journal internet en francais mais je veux essayer quelche fois!
zurückSeite 2 von 952
weiter
luisa in one world - 18.06.2017 um 09:23:37

 darstellungen von keltenfürstinnen aus dem internet 


Dieser gönnerhafte ton: frauen war es „erlaubt“ am festmahl teilzunehmen. Kommentar eines deutschen archäologen zu keltischen funden um die heuneburg. Da wird eine männlich orientierte lebenseinstellung auf eine vergangenheit transferiert, die keineswegs frauenfeindlich war. Es gibt unvorstellbar viele funde von keltischen reichgeschmückten frauengräbern, die suggerieren, dass da für die keltische gesellschaft bedeutende frauen begraben wurden. Was soll also diese frauenfeindliche bemerkung eines mannes, der beim essen ja nicht dabei war und deshalb auch nicht wissen kann, ob es nicht vielleicht „männern erlaubt war“ teilzunehmen. Arte ärgert mich immer wieder mit beiträgen, die latent frauenfeindlich sind, weil sie frauen nur einen von männern zugeteilten raum zugestehen und frauen „benutzerdefiniert“ beschreiben.

„women were allowed to take part in the banquetes“ said an archeologist patronizingly in a documentary about celts on „arte“. A male oriented view of the world is transferred to the celtic society although we know from discoveries in celtic graves that women had a very special position, were buried adorned with gold and beads, often two of them together. So what is it with them misogynist scientists? Can't they take the idea that women were powerful although everything points to it? This archeologist wasn't present at the banquete and thus doesn't know a thing about who was allowed to participate. Maybe men were allowed? But that of course is unthinkable in a world where men still „generously“ and „user-defined“ assign the space women are allowed to move in.
luisa in one world - 17.06.2017 um 10:24:36

die angegebene nummer von der selbsthilfegruppe brustkrebs stimmt nicht mehr.
anmeldung zum nachmittag am 24. juni um 14.30 mit mir in traunstein:
tel: 01772291476 oder unter selbsthilfe.brustkrebs.chiemgau@web.de
luisa in one absurd world - 17.06.2017 um 07:35:36

 schau genau 


Gegen digitale technologie und besonders das smartphone an sich hab ich gar nichts, mir geht es drum, dass ich es so seltsam finde, dass sich all die smartphone nutzerInnen so widerstandslos wie durch einen trichter in dieses kleine gerät ziehen lassen und in der zeit auch wie betäubt die wirklichkeit um sie herum nicht mehr wahrnehmen.
In lissabon ging eine frau, ins smartphone starrend drauf rum wischend,vor mir. Sie trat auf die strasse ohne aufzuschauen, ein taxi kam sehr schnell an, ich zog sie zurück. Das taxi fuhr vorbei. Sie überquerte immer noch auf den bildschirm starrend die strasse, hatte nichts bemerkt.
Ein hilfsmittel wird zum sklaventreiber.

It's not that i'm against digital technology, especially smartphones. What i'm so amazed about is the fact that smartphone users allow the little thing to draw them inside like through a funnel (the technical term seems to be glory hole, how true!) and they become dazed (and confused) to the physical reality without noticing what's happening around them.
In lisbon a woman walked in front of me on the boardwalk. She stepped off the pavement to cross the road without even looking up. A taxi came racing towards her. I pulled her back, the taxi passed, she crossed the road still staring into her phone. She hadn't noticed anything
A device turns slave driver.
luisa in one world - 16.06.2017 um 17:15:55

bevor ichs vergesse: am
samstag, 24. juni von 14.30 bis ca. 18 uhr bin ich in traunstein, in der wohlfühlwerkstatt stadtplatz 5, eingeladen vom selbsthilfe brustkrebs verein, mit dem thema meines neuen buchs "im körper zuhause" ich lese, erzähle, wir machen ein paar praktische übungen, diskutieren, singen... das buch erscheint allerdings erst anfang september.
anmeldung bitte über den verein. t.01744127050
luisa in one world - 16.06.2017 um 07:14:55

 secondhand shrine 


Zwar habe ich mit smartphones kein intimes verhältnis, das heisst aber nicht dass ich die ganze internet kultur ablehne. Ich habe halt seit 1995 laptops. Mein erster kam von andy, jetzt

niteflite.com (softwareentwicklung, websites),

dann hatte ich einen nie versiegenden strom von gebrauchten laptops oft von seemüller in münchen, jetzt von

noteboox.de (toller service, gute geräte).

Ich finde ja schon immer gebrauchte autos, fahrräder, möbel, kleidung, computer, kameras den absoluten hit. Wenn mal was dabei ist, das nicht so hinhaut macht es eben auch nichts, weil der preis stimmt und weil es eine ökologische methode ist, alles was es schon gibt bis zum letzten aufzubrauchen. In 22 jahren habe ich nur etwa 7000 euro für computer und zubehör ausgegeben.
Es wird immer leute geben, die das neueste teil kaufen und entsorgen wenn wieder was neues auf den markt geworfen wird. Das ist okay, denn wir, die wir die gebrauchten teile lieben, brauchen ja diese menschen, die uns das möglich machen. Mir geht’s einfach um die optimale nutzung von produkten aller art.

It's true, i don't have a close relationship to smartphones but that doesn't mean i am not into the internet culture. Starting with the year 1995 i always had laptops. My first one was provided by andy

niteflite.com ,software development and websites,

in the following years i had a continuous stream of used laptops by seemüller, munich and now

noteboox.de (great used hardware and service).

I have always been a fan of used cars, bicycles, furniture, clothes, comuters, cameras. There may be the odd flop, but it's still the best way to live ecologically and at low cost, using the stuff that's there until the very last capacity. In 22 years i have spent only about 7000 euros for laptops and accessories. There will always be people who want the newest and coolest products – good for us second hand users. For me it's all about using up all kinds of products already on the market.

____ nach oben ____

zurückSeite 2 von 952
weiter

HOME | KONTAKT | MONDO CANE | TAGEBUCH | LUFRANCIA | IMPRESSUM