Das Auge

tagebuch / diary

in meinem tagebuch schreibe ich in unregelmässigen abständen über ereignisse, gedanken, träume in meinem leben.
my diary reflects my thoughts, dreams and the events of my life.
fin'ora non riesco ancora di scrivere il diario internet in italiano, ma farò uno sforzo qualche volta!
c'est difficile pour moi ecrire mon journal internet en francais mais je veux essayer quelche fois!
zurückSeite 11 von 1021
weiter
luisa in one world - 03.09.2018 um 10:33:28

 die kleine wallfahrtskirche vom heiligen sebastian 


 die männer tragen sebastian 


 die kinder tragen die kleine marienfigur 


 und sie trägt die heilige barbie 


Heute ist ein grauer tag von dem sich alle regen erhoffen. Bei grösster affenhitze fand gestern noch der sebastians-umzug statt, der von telheiro zur sebastianskapelle und zurück nach telheiro führt, gute vier km hin und her. Die sebastians statue ist sehr schwer und sogar die kleine marienstatue hats in sich. Der gut gelaunte pfarrer sang durchs megaphon, die gemeinde sang schleppend zurück. Der „fartura“-stand (schmalzkringel die mit zucker und zimt bestreut sind, ein muss bei festlichkeiten hier) war von einer heissen fettwolke und mehreren kindern umgeben. Das jugendorchester aus reguengos spielte die pathetischen stücke. Ich ging mit und machte fotos.

Today is a grey day and we all hope for rain. In the greatest heat there was the procession for s.sebastian last night. Its quite a long walk from telheiro to the sebastians chapel and back, about four kilometres and the statue is very very heavy. Even the little st.mary statue carried by children is heavy. The clergy sang along through his megaphone, the parish community who followed him sang somewhat more slowly back. The „fartura“shack was surrounded by a fat cloud and some kids (fartura is a kind of lard cake covered in sugar and cinnamon, a must at festivities here). The youth band of reguengos played the heavy solemn musical pieces fit for the occasion. I went with them and made pictures.
luisa in münchen - 02.09.2018 um 16:12:42

  


In der nacht von donnerstag auf freitag haben anscheinend ein paar männer den bankomaten einer bank in reguengos in die luft gejagt! Genüssliche beschreibungen von allen die nicht dabei waren: es gab eine stichflamme! Banknoten flogen durch die luft! Die räuber flohen mit quietschenden reifen!
Tatsache ist, dass die polizei strassensperren errichtet hat. Als ich über die brücke nach spanien zum tanken (viel billiger als in portugal) fuhr, hielt mich aber keiner an der sperre auf. Das nehm ich persönlich. Allerdings wäre ich so blöd nicht und würde ausgerechnet über die brücke fahren, das kann man sich ja denken, dass sie da stehen. Ich hätte das auto um die ecke geparkt und wäre tanzen gegangen. Da hätte bestimmt niemand gesucht. Naja, sie können unzurechnungsfähigkeit geltend machen, sie wurden nämlich an der strassensperre geschnappt. da wären sie doch lieber gleich tanzen gegangen!

In the early morning of friday a few men blew up a cash point of a bank in reguengos. Gossip blooming of all the people who were not there when it happened: there was a big flame and thunder! Banknotes flew through the air! The thieves fled with screaming tyres!
Fact is that the police built roadblocks. When i went over the bridge to spain to the filling station for cars (much cheaper than in portugal) no one at the road block stopped me. I'm taking this personally! However i wouldn't be that daft and flee across the bridge because it's obvious they'd be there. I would have parked the car round the corner and gone clubbing. Nobody would have looked there. They can claim „certifiably insane“ - they were caught at the road block. they'd be better off had they gone clubbing instead!
luisa in one hot world - 01.09.2018 um 15:18:27

  


  


  


  


  


Heute ist angeblich der letzte sehr heisse tag, also bis 41 grad. Die tage danach solls runtergehen auf 35, 33, 30 usw. wenn man dem radio wetter glauben kann. ich hab nix dagegen, wenn ich auch die perfekte strategie entwickelt hab, um mit der hitze klarzukommen. Heute steh ich also um sechs auf, trinke tee und fahre schon mal los nach estremoz zum markt. Die alten leute werden so gegen acht in die klimatisierte tagespflege abgeholt. Blasser pastelliger sonnenaufgang, ich bin super gut gelaunt und noch läuft mir das wasser nicht runter. Am markt milchkaffee und buttersemmel, gemüse, früchte, eier und das ideale, hellgrün gestrichene tischerl mit schublade für die malutensilien und zum zeichnen und malen fürs nächste buch.
Während der verkehr richtung estremoz so langsam zunimmt, bin ich schon auf dem heimweg und fahre bei montejuntos hinunter zum see und schwimme. Nur drei familien sind schon da, mit picknick ausstattung und diversen schirmen. Beim zurückfahren kommen mir schon die autoschlangen richtung see entgegen. Als es zwölf schlägt bin ich daheim. Genau richtig für einen mittagsschlaf.

Today is probably the last hot day, up to 41 degrees. Afterwards temperatures go down considerably if you can believe the radio weather. I have no objections although i developed the perfect strategy for the heat: i got up at six this morning, had tea and went to estremoz. At eight the old people of the village are being picked up for airconditioned daycare. The sun comes up in pale beauty, i'm in good spirits. Not sweating yet. At the market: galao and bun with butter, vegetables, eggs, fruit and the perfect little green table with drawer for my painting and drawing for the next book.

While the traffic towards estremoz increases i head back, stopping for a swim down at the beach of montejuntos. There are only three families with all their picknick stuff and umbrellas. On my way back i meet the heavy traffic to the beach and when the clock strikes 12 i'm home. Perfect for a nap.
luisa in one world - 30.08.2018 um 15:43:43

  


Wenn ich andere verletzt habe tut es mir leid
wenn andere mich verletzt haben – schwamm drüber
meine träume hüte ich
meine freude lebe ich
die schrecken banne ich
was ich nicht tun kann lasse ich
was ich nicht lassen kann tu ich
wolken ziehen vorüber
ich bin da

where i hurt others i'm sorry
where others hurt me – no hard feelings
i treasure my dreams
i live my joy
the horrors i ban
what i cannot do i let be
what i cannot leave alone i try to change
clouds pass
i am here
luisa in one beautiful world - 29.08.2018 um 10:17:49

 auf dem see 


 hier muss ich durch 


 abends noch schnell in den see 


 carin stollers bild vom dartmoor 


Als der abend kühler wurde ging ich mit der gartenschere hinaus und rief: die friseurin ist da! Ich stutzte die lavendel und die wilden fenchel. Nicht so kurz, nicht so kurz, riefen sie. Wenn ich nicht da bin könnt ihr unterirdisch wuchern und eure langen körper nach oben dehnen wie ihr wollt, sagte ich. Aber wenn ich da bin muss ich hier durch. Ratsch, ratsch. Ich fegte den weg, aah. Angekommen. Ich schnitt die fenchel stengel kürzer und legte sie unters sofa – himmlischer feiner duft. Dann fuhr ich zum see und warf mich hinein, alles juckte. Tiago und gloria sassen mit family auf der terrasse im centro nautico und genossen etwas ruhe und kühle. mittwoch ist ruhetag im sem fim und im centro. Ein kleiner weisswein, ein wasser, unterhaltung über yoga, ferien und warum kinder ein smartphone brauchen. Da war ich froh, dass ich dieses problem nicht lösen muss. Wundervolle nacht! Sterne! Kühle!

When the night got cooller i went out into the garden with the garden scissors. I called out: the hairdresser is here. And i started to cut the overgrowing lavender and fennel. Not so short, not so short, the wild fennel shouted in despair. When i'm not here you can grow roots to wherever you like and grow your long bodies up to the stars. But when i'm here i have to get through this path. Snip snap. I brushed the path. I cut the stems of the fennel to smaller pieces and put them under the sofa – heavenly fragrance! Then i went down to the lake and jumped in, every part of my body itching. Tiago and family sat at the pergola of centro nautico – chilling. wednesday both places, sem fim and the centro, are closed.
A small white wine, water, chatting about yoga, holidays and why kids need a smart phone. I was so glad that wasn't my problem to solve. Wonderful night! Stars! Cool air!

____ nach oben ____

zurückSeite 11 von 1021
weiter

HOME | KONTAKT | MONDO CANE | TAGEBUCH | LUFRANCIA | IMPRESSUM/DATENSCHUTZ