Das Auge

tagebuch / diary

in meinem tagebuch schreibe ich in unregelmässigen abständen über ereignisse, gedanken, träume in meinem leben.
my diary reflects my thoughts, dreams and the events of my life.
fin'ora non riesco ancora di scrivere il diario internet in italiano, ma farò uno sforzo qualche volta!
c'est difficile pour moi ecrire mon journal internet en francais mais je veux essayer quelche fois!
zurückSeite 12 von 1008
weiter
luisa in one wild world - 30.05.2018 um 15:50:38

 die göttliche ordnungim kino vom cascais villa shopping centre 


 not available 


Das seltsame wetter brachte es mit sich, dass ich in cascais, weils so stürmte und regnete, ins kino ging. Erstaunlicherweise gibt es nämlich im cascais villa shopping centre ein filmkunstkino, angeschlossen an die vereinigung der europäischen filmkunstkinos, in der z.b. auch das wunderbare theatiner kino in münchen ist.
In diesem kino also lief der film „die göttliche ordnung“, den ich ja immer noch nicht gesehen hatte, in schwyzerdütsch mit portugiesischen untertiteln. Ausser mir war noch eine etwa gleichaltrige frau in der nachmittagsvorstellung. Der film fing an und ich heulte rotz und wasser – die frauendemos, die sprüche! Wir waren so wild, so frei, so un-verschämt, so unverzagt. Der film ist wunderbar! Die power, die widersprüche, die unterdrückung. Das war ja nicht nur in der schweiz, im appenzell so. wir hatten in deutschland zwar das wahlrecht, aber die frauen hatten sich ja in den fünfziger jahren, als ihre „helden“ gebrochen zurückkamen aus dem krieg, freiwillig in die unterwerfung, zurück in die küche, zu kindern und kirche begeben, nachdem sie deutschland mit eigenen händen wieder aufgebaut hatten.
Ich kann gar nicht genug meine mutter preisen, die sich nicht unterworfen hat und ihr leben lebte. Und es ging natürlich auch um freie sexualität, nicht diese schräge, irgendwie eklige männerfreiheit wie sie von poona bis tamera gelebt wird. wir wollten wirkliche freiheit - das bedeutet die eigenheit einer jeden person anerkennen und RESPEKTIEREN. Sexuelle freiheit der frauen bedeutet: ich kann ausprobieren, ich kann nein sagen, ich verliere deshalb meinen job nicht, mein mann kann mich nicht strafen, weil ich ihm die „eheliche pflicht“ verweigere. Wieviele frauen heute wissen um dieses recht? wieviele frauen kennen noch ein spekulum? hach! Wieviele leben ihre freie entscheidung? Wieviele bezahlten schon mit dem leben dafür? Ihr denkt frauen haben doch jetzt die gleichen rechte wie männer? Da lach ich nur!

The strange weather even in cascais chased me into the cinema and incredibly enough: the shopping centre cascais villa has an art cinema, connected to the association of art cinemas in europe, like the „theatiner“ in munich . The afternoon show saw two visitors, me and a portugese woman about my age. When the film started i cried because it took me back to the wild days of women's movement, women's strikes, marches for freedom, peace, right of abortion ecc. It was such a powerful time!
The film „the divine order“, a swiss film about the women's fight for the right to vote, was wonderful. A strong story, full of power, contradiction, exploitation of women and women's fight for freedom. In germany women had the right to vote but in the fifties when their „heroes“ came back broken from the war, women who had just built up germany again, submitted and went back to household, children, church, just like in switzerland. I can't praise mum enough for kicking our violent father out and living her life.
And it was all about sexual freedom – not the fishy sexual liberation men want, from poona to tamera. The freedom of every person to be the one s/he is and be RESPECTED for it. Real freedom, to say no, to stop pregnancy, to refuse sexual submission and it doesn't mean i lose my job or my husband can punish me for not doing my „duty“ in marriage. How many women know about this right today? how many know what a speculum is? goodness! How many live their own free will? How many have paid with their lives for taking a free decision? You think women have the same rights as men? Makes me laugh...
luisa in one flowering world - 27.05.2018 um 08:39:48

 marieneckerl 


Professionelle dilettantin

im schattenkabinett meiner fantasie
spiele ich mit herzens sternen
lasse sie leuchten und verglühen
ich kann nur schreiben was in meinem kopf ist
ich kann nicht schreiben was in deinem kopf ist
ich kann nur malen/zeichnen was aus mir raus will
unbelehrbar
ich kann nur fotografieren was ich sehe
nicht was da ist
naja

kunst ist es wahrscheinlich keine
doch bleib ich ganz die meine
wahr ist auch dass ich davon lebe
dass ich in meinen sphären schwebe

professional dilettant

in the shadow cabinet of my imagination
i play with my heart's stars
let them light up and fade
i can only write what's in my head
i can't write what's in your head
i can only paint or draw what wants to leave my head
unteachable unconvincable
i can only take a picture of what i see
not of what is there
anyway
it's probably not art
but i always stay completely with myself
and it's true that i make a living
off floating in my own spheres
luisa in one world - 26.05.2018 um 14:48:31

als ich den text reingestellt hatte, hab ich gesehen, dass heute erst der 26. mai ist. annamirl starb in der nacht von 26. auf 27. mai, es war die nacht der drei ambacher feuerfrauen: ich (löwin) hatte sie noch mit der krankenschwester gesalbt, dann kam esther(widder) und annamirl war schütze.
luisa in one world - 26.05.2018 um 14:32:50

 auf dich annamirl 


Heute vor dreizehn jahren ist annamirl aus dieser welt fortgegangen, in eine hoffentlich schönere andere ebene. Ich musste an das gespräch mit kim und beatrixe vom frauenmuseum wiesbaden denken. Sie erzählten mir als sie hier waren von cambras idee, dass es sowas wie einen reinkarnationsantrag gäbe, musste so lachen. Vielleicht in dreifacher ausfertigung - eine kopie bleibt bei Ihnen? Mit einer risikoklausel (fall die eltern faule eier sind) und einer verzichtsklausel (falls du dich an dein altes leben erinnerst und deine sachen zurückhaben willst). Ich hoffe du musst nicht in einem neuen leben neue schrecken bewältigen! ich glaub ja eh nicht an körperliche reinkarnation!

Thirteen years ago from today annamirl left this world to enter a better and more beautiful plane of existence, hopefully. When kim and beatrixe from the women's museum were here they told me about cambra's idea of a form to fill in applying for reincarnation. Made me laugh - what an idea! Three copies, one stays with you? With a restrictive clause, in case your next parents are horrible and a disclaimer clause in case you remember your old life and want your stuff back...
i just hope you don't have to confront new horros in a new life!anyway i don't believe in physical reincarnation.
luisa in one world - 25.05.2018 um 08:46:26

  


 da bellt der feuerhund 


 the rain from spain 


ich bin jetzt neun jahre hier aber so einen april und mai habe ich noch nicht erlebt, regensturm, schnürlregen, platzregen, dauerregen, dazwischen zum glück immer wieder sonnige stunden. eigentlich ist ab 1. mai feuer verboten, aber dieses jahr ist alles so nass, dass ein kleines kaminfeuer nicht schadet.
wenn am nordpol die eisberge schmelzen und das wasser verdunstet muss es ja irgendwo wieder runter. ich nehme an es hat sich diesmal für alentejo entschieden...es gibt keine erderwärmung? träum weiter!


i've been here nine years but i never experienced an april and may like this year, pouring rain, thundersturm, drizzling rain, torrential downpour, inbetween luckily sunny spells.
from first of may it's normally prohibited to make fire, but this year it's totally okay to have a small fire in the fireplace
when icebergs melt at the north pole and the water evaporates it has to come down somewhere. i suppose it decided for alentejo this time... there is no global warming? dream on!

____ nach oben ____

zurückSeite 12 von 1008
weiter

HOME | KONTAKT | MONDO CANE | TAGEBUCH | LUFRANCIA | IMPRESSUM/DATENSCHUTZ