tagebuch / diary

in meinem tagebuch schreibe ich in unregelmässigen abständen über ereignisse, gedanken, träume in meinem leben.

my diary reflects my thoughts, dreams and the events of my life.

fin'ora non riesco ancora di scrivere il diario internet in italiano, ma farò uno sforzo qualche volta!

c'est difficile pour moi ecrire mon journal internet en francais mais je veux essayer quelche fois!

zurück Seite 1 von 1164

luisa in one beautiful world - 12.05.2021 um 08:01 Uhr

IMG 3589 v2



IMG 3502

ich träumte, dass eine frau ein projekt hatte: die lebens labyrinthe von frauen zu zeigen. wir trafen uns alle im foyer des münchner stadtmuseums. alle hatten unendlich viel material dabei, das sie auf tischen ausbreiteten,  fotos, tagebücher, zeichnungen, cds, dvds usw. mein tisch quoll über mit all den sachen, die ich dabei hatte und ich war irgendwie ganz verzaubert von der fülle meines lebens. eine frau hatte silberne und goldene kartons und darauf fotos die sie übermalt hatte. es war derart realistisch alles, dass ich aufwachte und dachte: das fühlte sich gar nicht wie ein traum an. und das leben als labyrinth, da muss ich noch tiefer einsteigen. das fasziniert mich.

dreamt that a woman had this project: collect and show women's life mazes. we all met in the entrance hall of the munich city museum. all the women had lots of material which they laid out on tables, photos, diaries, drawings, cds, dvds ecc. my table was so full it couldn't take everything i brought with me and i was enchanted by the quantity and richness of my life. one woman had silver and golden cardboard pieces with photos she had painted over. it was so realistic that i woke up and thought: this doesn't feel like a dream. and life as a maze is a fascinating idea i have to give a deeper thought to.


luisa in einer zauberhaften welt - 11.05.2021 um 09:30 Uhr

IMG 3627



IMG 3596



IMG 3622



IMG 3615



IMG 3616

da war nur schönheit

kein meckern kein fragen kein kritisieren

die luft spielte mit den wolken

es blitzte und krachte völlig unideologisch

der regen fiel mit grosser wucht

das wasser rauschte durchs dorf

die gitanes retteten sich in die tankstelle

ich fotografierte

wie immer

 

there was only beauty

no nagging, no questions, no criticism

the air played with the clouds

lightning and loud thunder

and no ideology behind it all

rain fell with great power

water gushed through the village

the gipsies found shelter at the petrolstation

i took pictures

as usual


luisa in one beautiful world - 10.05.2021 um 09:15 Uhr

IMG 3589



IMG 3562

in einem telefongespräch mit meiner schwester sagte ich eigentlich ist es fast wurscht welche partei regiert, irgendwie gleichen sie sich wieder wenn sie an der macht sind. sagt sie:

no matter who you vote for - the government gets in

das ist so brillant wie frank zappas: politik ist die unterhaltungsbranche der industrie

 

ich leide an einer grausamen allergie gegen die pestizide die hier überall - sogar an der quelle - gespritzt werden. das hat dazu geführt, dass ich jetzt auch noch gegen die olivenblüte allergisch bin, die in diesem jahr besonders stark und wunderschön ist. robert (baronigg consulting, der hier alles kennt und weiss) hat mich vorgestern abend gerettet: er gab mir eine antihistamin pille. meine hausmittel halfen mir leider nicht mehr. ich schlief tief und selig!

dagmar war hier. sie hatte was zu feiern und das taten wir - auf der terrasse vom sem fim, bei wunderbar lauer temperatur und gutem essen. die pandemie ist hier jedenfalls zur zeit nur noch ein ferner hall. restaurants, cafés und läden sind innen und aussen auf.

 

in a phonecall with ilse i said: in a way it doesn't matter who is in the government. when they are in power they are all alike somehow. she said:

no matter who you vote for - the government gets in

so brilliant! just like: politics is the entertainmentbranch of the industry

i suffer from an allergy what with all the pesticides being sprayed on fields and sides of the roads and  even around the well. i developed an allergy against oliveblossoms, this year they are especially powerful and beautiful too. robert /baronigg consulting, the man who knows everything here/ saved me with an antihistamine pill. my remedies couldn't help anymore. i slept well for a change.

dagmar came for a short visit, she had something to celebrate and we did on the terrace of sem fim. all restaurants and cafés are open again. pandemia is only a shadow from the past now.

 

 


luisa in einer kuriosen welt - 09.05.2021 um 08:50 Uhr

IMG 3577

zur zeit bekomme ich von allen seiten mein fett weg. die einen beschimpfen mich, weil ich die grünen "zerlege", baerbock und habeck in frage stelle, sie finden unmöglich, wie ich es in einer so schwierigen zeit wagen kann, die grünen zu kritisieren.  die anderen mahnen, nicht so "kritiklos auf baerbock reinzufallen", mir die grünen doch mal genauer anzuschauen - atomstrom durch die hintertür wieder akzeptabel, förderung von elektroautos mit den problematischen batterien, abhängigkeit von umwelt-technologien, die eben auch nicht wirklich umweltfreundlich sind. die kaderschmiede world wirtschafts forum young global leaders wird oft erwähnt von der ich nix wusste, weil ich halt doch ein bisschen zu naturnah lebe, die aber anscheinend annalena baerbock durchlaufen hat. naja die grosskonzerne wissen schon wie man ideologiegerecht aktivistInnen anfüttert.

bleibt die spannende frage: wen wählen??


luisa in einer komplizierten welt - 08.05.2021 um 13:18 Uhr

IMG 3521

warnung: was ich schreibe ist persönlich, politisch unkorrekt und einfach meine meinung und falls jemand denkt ich mach mich mit der faden afd gemein: der zwischenraum zwischen totaler politischer korrektheit und totaler (totalitärer) afd verblödung ist leider schmal. den gilt es auszudehnen und zu behaupten.

 

die geschichte von herrn schweissfurth, der einmal die hertha wurstfabrik hatte, alles verkaufte und in bayern, bei glonn, ca 8 km von meinem heimatort entfernt das ökologische hofgut hermannsdorf gründete, kennt ihr wahrscheinlich. er war auch sehr an kunst interessiert und es gibt dort wunderbare kunstwerke von wunderbaren künstlerInnen, zum beispiel  den steinkreis von hans-jörg voth zur erinnerung/ehrung ausgestorbener und aussterbender pflanzen uind tiere. dieser herr schweissfurth fragte mich einmal, ob ich nicht in hermannsdorf meine bilder ausstellen wollte, im restaurant glaub ich. wir redeten ein bisschen und er sagte: wir sind doch die eliten. wir müssen dafür sorgen, dass die welt ökologischer und fairer wird, denn von den sozial schwachen bildungsfernen menschen können wir das nicht erwarten. das kam bei mir derart ekelhaft an, dass ich es ablehnte meine bilder zur erbauung der ökologischen elite zur verfügung zu stellen.

ich zähle mich nicht zur elite. obwohl ich den grünen von anfang an nahestand sehe ich mich nicht als grüne. ich fahre immer noch ein auto mit fossilem brennstoff, ich fliege zwischen deutschland, england und portugal hin und her. allerdings brauche ich alles auf was andere nicht mehr wollen, autos, kleidung, möbel. ich stehe den "sozial schwachen bildungsfernen  menschen" näher als dem bürgertum.vermutlich werde ich nach reiflicher überlegung und abwägung aller für und wider argumente doch die grünen wählen, auch weil ich es gut finde, eine junge grüne kanzlerin zu haben.

 warning:what i write is not politically correct, very personal and my oppinion

 

what i wrote today is difficult to translate because in england or scotland or wales or ireland there isn't anything as powerful and contradictory als the "green elite" in germany. many problems germans have are no  real issues in gb. there is a "green" farm in bavaria, near my home town, where organic food is produced. it was founded by a man who owned a sausage factory and suddenly decided that he wanted to be active in a more ecological way. of course he didn't just close the factory down, he sold it. anyway. he once invited me to show my pictures in his place, i think in the restaurant. we talked a bit. he said: we are the elites. we have to turn the world round for it to be more ecological and green, because we cannot expect it from the people in socially low and precarious (my translation) situations. that turned me off completely. i consider myself closer to the precarious situation than the petty bourgeoise one. i consider myself a feminist anarchist. i suppose i will vote green because i would like a green young chancellor.

zurück Seite 1 von 1164