Das Auge

tagebuch / diary

in meinem tagebuch schreibe ich in unregelmässigen abständen über ereignisse, gedanken, träume in meinem leben.
my diary reflects my thoughts, dreams and the events of my life.
fin'ora non riesco ancora di scrivere il diario internet in italiano, ma farò uno sforzo qualche volta!
c'est difficile pour moi ecrire mon journal internet en francais mais je veux essayer quelche fois!
Seite 1 von 904
weiter
luisa in one crazy world - 28.07.2016 um 09:56:58

 der magische baum in santos 


 gaumukh asana 


eine salamandra leserin vermutet, dass der maserati mann in mir vielleicht eine yoga domina gesehen hat. da musste ich so lachen: so jetzt hopp in gaumukh asana oder ich hau dir mit der bio hanf peitsche eins drauf....


a salamandra reader suggested the maserati man might have seen a yoga domina in me. made me laugh: now do gaumukh asana or i'll give you a good whipping with the organic hemp whip....
luisa in one world - 27.07.2016 um 11:54:27

 abschied vom alentejo 


  


 am meer bei estoril 


  


 lissabon 


aaah, das meer. tut doch gut! ich fand eine billige pension, costa, nur ein paar schritte zum meer, in estoril, in diesem obszoenen reichen reservat, das so unglaublich abgestuerzte ecken hat. in der frueh wars so kuehl dass ich endlich mal wieder lang und breit yoga machen konnte. neben mir so ein alter mann, der war grad aus seinem maserati ausgestiegen als ich mir einen milchkaffee holte. nach einer reihe von asanas kommt er her und fragt mich ob ich ihm was beibringen kann. da musste ich schon lachen, fast haette ich gesagt: langt dir der maserati und der hochsicherheitstrakt fuer reiche nicht? sagte aber: tut mir leid, ich bin behindert. und das stimmt auf ne art auch.

fotos folgen

the sea! how good it is! found a cheap pension, costa, only a few steps away from the shore, in estoril, the obscene high security reservation for the superrich, that has incredibly run down corners.
in the morning the air was so cool that i could finally do a series of asanas on the beach. next to me that old guy who had just come out of his maserati while i was getting a latte. after about half an hour of all kinds of asanas he approaches me and says can i teach him some. made me laugh. i almost said: aren't the maserati and your luxury reservation for the rich enough? but i just said: sorry, i'm handicapped. which is in a way true.

pictures will follow

luisa in one world - 25.07.2016 um 10:11:57

  


Die eltern meistens die letzten, die etwas über ihre kinder wissen, vor allem in der pubertät oder danach. Ich finde das hat sich durch die sozialen medien noch verschärft. Dieses virtuelle kinderzimmer, in dem knallharte regeln, mobbing, anpassungsdruck und häme herrschen hat die kids fest im griff. Und kinder brauchen geld, viel geld. Woher kommts wenn die eltern nicht viel haben.
Wir haben natürlich unserer mutter auch nicht alles erzählt, die wäre ja in ohnmacht gefallen! Das ist normal. Und es gehört natürlich zum erwachsenwerden dazu, dass man mit frust, mobbing, genervtheit, sexueller neugier und traurigkeitsanfällen umgehen lernt. Ich finde es allerdings in einer welt kompliziert, in der sich unter den 1500 „freunden“ auch potentielle dealer, kinderschänder, verrückte und kriminelle tummeln, in der alles im netz abläuft, in der verachtung nicht nur von deinen nachbarn kommt, sondern massenhaft als kommentare bei facebook. Wie schwer ist das auch, die virtuelle welt von der materiellen zu unterscheiden oder die beiden welten in einklang zu bringen. Die kinder mögen ja „digital natives“ sein, mit der ganzen virtuellen welt aufgewachsen, doch was das menschliche, die fähigkeit eine situation einzuschätzen angeht sind sie oft verloren.

Parents are usually the ones who know least about their kids, especially during puberty and afterwards. I think social media have made that even more dangerous. The digital children's room with tough rules, mobbing, bullying, mockery, the pressure to belong – all this has a mercyless grip on kids. And kids need money, moren than ever! Where does it come from when your parents don't have it!
Of course we didn't tell mum everything – she'd have fainted. That's normal. And of course it's part of growing up to learn how to deal with frustration, anger, sexual curiosity and fits of sadness. But i think it's more complicated in a world where among the „1500 friends“ there are child abusers, criminals, dealers and crazy people, where everything is going on online and not only your neighbours might bully you but also shitloads of people you don't even know on facebook. How difficult it is to make out the difference between the cyberworld and the material world!
Kids may be „digital natives“ born and raised with digital tools, but when it comes to human experience and wise decisions they are often lost.
luisa in one hot world - 24.07.2016 um 15:45:41

  


wenn ich ein bild zweimal reinstelle (mond, glas) müsst ihrs einfach ignorieren. die verbindung ist hier so schlecht, dass ich nicht schauen kann was ich schon reingestellt hab.

when i'm in the alentejo i sometimes put a picture in twice, that's because the net is so fragile that it takes ages to open a page and so i just put the picture in without checking.
luisa in one beautiful world - 24.07.2016 um 10:45:43

 abends am see 


 der grosse see 


 blick übers land nach monsaraz 


 magischer augenblick bei den steinen 


  


Ich hab natürlich schon überlegt ans meer zu fahren, wie alle, zumal nochmal eine hitzewelle erwartet wird. Aber dann hab ich gedacht: ich bin am schönsten platz überhaupt, hab den see morgens und abends für mich allein, die nächte sind mit rund 20 bis 25 grad okay. Und ich habe genügend schatten plätze für tagsüber. Und ganz ehrlich – ich bin diesem land verfallen. Das licht! Die stille und dann der zikadenchor! Die steine, die sich nachts zu bewegen scheinen! Das wasser ist noch nicht zu warm. Und der dorfladen hat auch wieder auf. Da hole ich mir einen liter sumol und lese, wieder einmal „the long dark teatime of the soul“ von douglas adams.

Of course i have considered to spend some time at the seashore like everybody else does, and another heatwave is expected. But then i thought: i am at the most beautiful place, the lake is mine alone in the mornings and at night, night temperatures are okay with 21 to 25 degrees and i have enough shadowy places for the main heat during the day. And honestly – this land has captured me totally. The light! The silence at night and then suddenly the choir of crickets. The old rocks that seem to move at night.The water still cool. And the village shop is open again. I'll go and get a big bottle of sumol and start reading, again!!, „the long dark teatime of the soul“ by douglas adams.


____ nach oben ____

Seite 1 von 904
weiter

HOME | KONTAKT | MONDO CANE | TAGEBUCH | LUFRANCIA | IMPRESSUM