Das Auge

tagebuch / diary

in meinem tagebuch schreibe ich in unregelmässigen abständen über ereignisse, gedanken, träume in meinem leben.
my diary reflects my thoughts, dreams and the events of my life.
fin'ora non riesco ancora di scrivere il diario internet in italiano, ma farò uno sforzo qualche volta!
c'est difficile pour moi ecrire mon journal internet en francais mais je veux essayer quelche fois!
Seite 1 von 890
weiter
luisa in one beautiful world - 02.05.2016 um 12:05:28

 walpurgisnacht 


 bei den feensteinen 


 steinzeitfernsehen 


 der pfarrer der fotograf die frauen und die katze 


 der radlerverein begleitet die fatima nach perolivas 


 und ueberall frauenkraft 


 von frauen hinausgetragen 


 noch schnell ein foto 


 fatima betrachtet das land 


Mit jedem besuch von frauen hier scheint die energie dieser megalithplätze stärker zu werden. Es ist als geben wir dieser alten frauenkraft eine anlegestelle. Und je stärker die spirituelle energie wird, desto mehr kommt die praktische ebene durcheinander. total interessant! ich verlier dann gern meine schluessel.
Es war das letzte wochenende der fatima in monsaraz und eine rallye war auch noch. Im walpurgisfeuer erschienen uns allerhand wesen. Gestern abend habe ich zuerst die frauen verabschiedet (wir sprangen noch in den see), dann bin ich nach monsaraz gefahren um die abreise von fatima zu sehen, das war sehr berührend. Die frauen dieser gegend leben ihre spiritualität halt anders als wir, aber mir kommt vor, dass wir dieselbe kraft spüren. Da ist nicht diese falsche heiligkeit, sondern einfach freude, tiefe berührtheit und es wird viel gelacht.

It seems the power of the megalith places grows stronger with every visit of women here. It feels like we give the energy a physical device with our bodies. And the everyday issues are more mixed up the stronger the spiritual energy gets. Totally interesting. i tend to lose my keys.
It was the last weekend of fatima in monsaraz and there was a car/motorcycle/quat rallye as well. During the night to the first of may we built a fire and strange beings appeared. Said farewell to the women, we jumped into the lake once more, at night i went up to monsaraz to see fatima leave. Very emotional! The women of this region live their spirituality maybe different from us, but the energy we all feel seems to be the same. There is a lot of laughter and deep emotion. None of that false holiness.

luisa in one world - 29.04.2016 um 08:33:33

  


  


Immer wieder bekomme ich mails die eigentlich hilferufe sind. Manchmal ohne absenderangabe. Manchmal mit telefonnummer – ich rufe sicher nicht an. Jetzt wieder: bin am ende. Weisst du eine gute astrologin?
Wer am ende ist, hat eine gute chance noch komplett ausgepresst zu werden, denn da wo die verzweiflung am grössten ist, tummeln sich abzockerInnen, falsche versprechen und schein-koryphäen, räuberInnen, betrügerInnen oder einfach menschen, die sich selbst überschätzen. Ich bin keine mutter theresa (naja, mutter theresa war eine gerissene geschäftsfrau und begleitete menschen in den tod). Wo gehe ich hin wenn ich am ende bin? Zu der person die mich am besten kennt: zu mir
ich würde also ein bisschen wimmern und winseln, das mache ich tatsächlich wenn ich im augenblick keinen ausweg sehe. Das bringt mir was. Dann würde ich mich hinsetzen und aufschreiben (stichworte) wie ich dahin gekommen bin. Und dann:
was sind meine schwächen? Meine stärken?
wo verliere ich kraft?
Was baut mich auf?
Was bringt mich zum lachen?
Wie kann ich diese situation jetzt drehen?
Wer kann mir dabei helfen?
Die meisten verzweifelten situationen entstehen durch geld, männer, verlust oder krankheit. Verlust braucht zeit/trauer, da gibt es ja wirklich gute anlaufstellen. Männer z.b. - was soll die astrologin sagen? Der passt nicht zu dir? Das kann dir jede bäckereiverkäuferin sagen. Bei krankheit ist eine recherche im internet bei selbsthilfegruppen immer super, und natürlich ist ein guter arzt/eine gute ärztin sinnvoller als eine astrologin. Wenn geld das problem ist – warum noch mehr für eine „gute astrologin“ ausgeben? Das klingt vielleicht aus meiner richtung seltsam aber die astrologin wäre die letzte die ich ansteuern würde. Ich weiss natürlich selber was davon und kann sehen wo ich kraft habe und wo nicht, das weiss ich eigentlich aber auch so. ich finde astrolgoie super aber sie ist ganz bestimmt keine erste hilfe. was würde dir das jetzt nützen wenn ich dir sagen würde: du bist nicht allein. uranus ist in zeichen widder - tohu wabohu!
Hilfreich finde ich die obdachlosen-zeitungen, wie biss in münchen, augustin in wien usw.da stehen stellen drin, die am ende wirklich was bewegen können, schuldnerberatung, therapie, anwältInnen, tafeln, unterkunft usw.
finanzamt: immer selber hingehen. Die sind wirklich meistens sehr nett und hilfreich.
wer an diesem ende nicht ist, hat zwar nichts von dieser art von hilfe kann aber auch froh sein.
Das geld, das eine „gute astrologin“ einfach kostet, kann vielversprechender angelegt werden: ein wochenende in einem spa, ein trip nach london, paris, lissabon - ein museum anschauen, fremde eindrücke geniessen! ein frauencomputerkurs, ein sprachkurs, fernkurs in astrologie usw. völlig kostenlos ist eine wanderung in der natur mit tiefem nachdenken darüber wie ich mich selbst in dieser krise unterstützen kann.
habe ich was gegen gute astrologinnen? Gar nicht. ich finde nur, dass es „am ende“ besser ist selbst anzupacken, als das dilemma zu verschieben.
luisa in one world - 28.04.2016 um 10:28:27

 er redet noch sie geht 


sonne, wind, der see angenehm beschwimmbar und fatima zieht weiter.

sun, wind, a pleasant swimming experience in the lake and fatima moves on
luisa in one beautiful world - 27.04.2016 um 09:12:41

 das dorf war in lavendelduft gehüllt 


 wohin mit dem i 


 waiting for fatima 


 die drei kinder von fatima 


 hier spielt die musik 


 friedenstaube von alter frau gerettet 


  


 durchs dorf zur kirche 


Gestern war es also soweit: fatima kommt zu uns. Den ganzen tag wurde geputzt und geschmückt, die dorfstrasse mit wildem lavendel bedeckt – köstlicher duft! Ich mach das ja in meiner klause schon immer, das hält die insekten weg: wilder lavendel, oregano und geranien.
Das ganze dorf versammelte sich am dorfeingang. Um neun kommt sie. Die kinder, die im orchester spielen, übten das fatima lied, leuchtende ballons wurden verteilt, die hunde eingesperrt, kerzen aufgestellt. Dann kam sie. Es ist natürlich schon was besonderes, denn sie geht nur ungefähr alle hundert jahre über die dörfer, das heisst als sie das erste mal kam, hat das von den anwesenden niemand erlebt und das nächste mal erleben wir alle auch nicht.

der pfarrer intonierte das lied, leider zwei töne tiefer als die kinder es geprobt hatten, so konnten sie nicht mitspielen. Die ballons wurden losgelassen und flogen in den himmel. Irgendjemand hatte die idee mit den tauben. Die erste verfing sich in den elektrodrähten und flog dann panisch weg. Die zweite fiel sofort auf die strasse (dunkelheit! Tauben fliegen nicht nachts!). Schönes omen: die friedenstaube von einer alten frau gerettet.
Als glorias und tiagos kleine tochter lua klagte sie wolle auch vorn mitgehen, erinnerte ich mich an die fronleichnamsprozessionen meiner kindheit. Wir waren emfangelische teifi und durften nicht mit. Und gerti ging mit und bekam ein neues kleid, damit sie „auf der prozession protzen“kann.

Ich muss lua unbedingt sagen, dass sie fotografieren soll, da kann sie überall gehen. Vor der kirche wurden noch diese grossen weissen ballons mit kerzen in die luft entlassen. Wunderschön. Einer fing feuer und fiel in einen garten – die jungs von den bombeiros sprinteten hin.
Es wurde eine unruhige nacht. Das dorf bebte. In der nachbarschaft schnatterten die jugendlichen. Ich war glücklich. Die göttin lebt. Wie sie heisst ist doch egal - und wie daphne erschien sie in einem olivenbaum.

The whole village was assembled at the entrance of the village: today fatima comes to us. At nine p.m. All day the village was cleaned and adorned, the village street covered in wild lavender, ah, the scent! I have done that for years: put lavender, oregano and geranium in the little house to keep insects out. The children who play in the orchestra rehearsed the fatima song, shining balloons were given out, the dogs had to stay inside, candles everywhere.
Then she came. It is indeed special, seems like she only travels to villages every hundred years or so. The first time she came, none of the villagers present was alive, next time we won't live to see either. The clergy started to sing the song, unfortunately deeper than rehearsed so the kids couldn't play their instruments with it. The balloons were released into the sky. Someone'd had that idea with the doves. The first one got entangled in the electric wires and then was able to get free and fled in panic. The second dropped instantly to the floor. Good omen: peace dove saved by an old woman.

When lua, daughter of tiago and gloria complained she wanted to walk in front of the procession too, i remembered the humiliation of my childhood. We wanted to join the procession so desperately but weren't allowed since we were protestant devils. But gertie got a new dress so she could impress people.
I have to tell lua to learn to take pictures. As a photographer you can walk anywhere you like.
In front of the church they let those big balloons with candles inside rise to the sky. One started to burn and landed in a garden. The bombeiros boys saved the situation.
All night the village was trembling with excitement, kids chattering in the neighbourhood. I was happy. Goddess alive! Never mind what she is called. And she appeared in an olive tree! Like daphne.
luisa in one world - 26.04.2016 um 10:38:31

das netz hier: erst geht gar nix. okay dann halt nur ein bild. dann kommen alle. naja, wurscht. die blaue blüte ist ja schön.
und schaut euch die prince dollarnote an
www.threefivesix.blogspot.com

____ nach oben ____

Seite 1 von 890
weiter

HOME | KONTAKT | MONDO CANE | TAGEBUCH | LUFRANCIA | IMPRESSUM