Das Auge

tagebuch / diary

in meinem tagebuch schreibe ich in unregelmässigen abständen über ereignisse, gedanken, träume in meinem leben.
my diary reflects my thoughts, dreams and the events of my life.
fin'ora non riesco ancora di scrivere il diario internet in italiano, ma farò uno sforzo qualche volta!
c'est difficile pour moi ecrire mon journal internet en francais mais je veux essayer quelche fois!
zurückSeite 4 von 1008
weiter
luisa in one world - 28.07.2018 um 14:35:04

 da wars noch hellkein mond 


 schon dunklerkein mond 


 naja  


Mondfinsternis – ich fuhr nach s.bento monsaraz. Von dort hat man den tollsten blick über land, see und himmel. Ausser mir waren fünf männer mit profi kameras da, stativ und alles. Ich ging zur mauer, ein mann schrie mir etwas zu. Zu spät. Es gibt da eine pflanze die wirft samen aus, die so scharfe stacheln haben, dass sie sich sofort wie akupunkturnadeln ins fleisch graben. Sehr sehr schmerzhaft mit schlappen. Ich hatte die nächste halbe stunde zu tun, die stacheln rauszuziehen. Mond ging sowieso keiner auf.
Alle warteten, ich machte ein bisschen yoga an einer stelle ohne stacheln. Gespräche über fotografie, über den see, den neuen strand und dass das centro nautico geschlossen ist. Kein mond. Ungefähr eine stunde nach offiziellem mondaufgang kam plötzlich so eine scheibe pressack hoch am himmel aus dem spanischen dunst. Da schien ein kleines stückchen runtergefallen – der mars, schräg unten. Ich schaute mir nachher die fotos von den super kameras an. Die waren auch nicht viel besser als meins. Nuno da unten im observatorium hat wahrscheinlich ganz gute bilder bekommen. Es war schon stockfinster. Mondfinsternis halt. Aber wie schön's da war. Die luft so lau. Das land schlief langsam ein...

Eclipse of the moon – i went to s.bento monsaraz because the view of land, lake and sky there is spectacular. There were five men with professional equipment besides me. I went to the wall – a man shouted something at me. Too late. There is a plant that makes seeds with mean sharp spikes like acupuncture needles. It took me half an hour to pull them out of my feet, since i only wore flipflops. Really painful. No moon.
We all waited. I made a few yoga exercises further away without those seeds. Conversation about photography, the lake, the new beach, and that the centro nautico is closed down now. No moon. About one hour after the official moonrise a slice of sausage suddenly appeared way up in the sky out of the spanish mist. A small fragment seemed to have fallen down – mars. Afterwards i looked at the pictures of the super cameras. They were not much better than mine. i suppose Nuno down there at the observatorio got the eclipted moon alright. It was pitchdark. Eclipse of course. But how beautiful it was up there. The soft air. The country slowly falling asleep...
luisa in one magic space - 24.07.2018 um 06:58:32

  


  


  


  


frauenberg

in der nacht kam ein sturm über den berg
blitze fuhren in die felsen und spalteten baumstämme
krachend entlud sich die energie der wolken

den blitz nicht fangen den donner nicht festhalten
lass es regnen
sing das lied des vogels
träume den mond
wecke die sonne
atme glück


womens mountain

at night a storm raced on the mountain
lightning hit the rocks and split tree trunks
clouds discharged their energy in powerfull thunder

don't catch the lightning don't hold on to thunder
let it rain
sing the birdsong
dream the moon
wake the sun
breathe bliss
luisa in one world - 23.07.2018 um 09:00:35

 abend in südtirol 


 yoga in briol 


 singen in bad dreikirchen 


eines der interessantesten themen auf unserem yoga-ausflug nach südtirol: sind frauen selbst schuld, wenn sie in jede falle tappen, wenn sie bei einem mann bleiben, der eigentlich einen aufkleber für gefahrentransport tragen müsste, wenn sie mit etwas mehr mut oder selbstbewusstsein eine demütigende situation verlassen und ihr leben durchaus wunderbar wandeln könnten?
einerseits sind wir uns alle einig: frauen, lasst euch doch nix gefallen, haut ab wenns reicht, unterstützt nicht die gewalttätigen, miesen, die destruktiven, die hasserfüllten, verlogenen, manipulativen männer. erstaunlicherweise haben auch mörder, gewalttäter, psychopathen frauen, die ihnen das essen kochen und servieren und ihre sexuellen forderungen befriedigen.
Heute kann doch fast jede frau den ausstieg schaffen, es gibt zumindest in europa sozialsysteme, die dich auffangen - das jedenfalls ist die allgemeine vorstellung.
aber da fängt schon der zweifel an: alleinerziehende mütter mit kindern haben keine lobby, für die interessiert sich eigentlich niemand und ich weiss aus eigener erfahrung (alleinerziehend, freiberuflich) wie knallhart es sein kann. allerdings hatte ich eine starke oma, eine starke mutter, eine starke tante und eine starke schwester, da war schon mal genug wachstumsübung durch reibung.
wenn eine schon in der kindheit fleissig gehirngewaschen wurde (du bist nix, aus dir wird auch nix, halt dein maul, du hast zu gehorchen, zu dienen usw.) wenn eine schon als service-einrichtung für männer, für die familie konditioniert wurde, wie soll sie dieser falle entkommen?
Statt sentimental, verlogen, intrigant und wehleidig zu leben: lass die familiengeheimnisse aus dem sack, werde un-verschämt, übernimm verantwortung und organisiere deinen ausstieg (auch finanziell) oder wie eine der frauen vorschlug: konto räumen, abhauen. Und geh nie für eine letzte aussprache zurück!

aus der rolle fallen - aus der falle rollen

one of the most interesting issues we discussed during our yoga holiday at briol/southern tyrol (the short internet break): is it women's fault when they end up entangled in every (family/relationship)trap, when they stay with a man who should actually carry a sticker "dangerous transport" when they could - with some courage and selfassurance - leave a humiliating situation and change their lives from miserable to wonderful?
we all agree: women should really not accept misery, violence, physical and psychological torture, manipulation or lies and leave men who don't respect them.
strangely enough even psychopaths, killers, lunatics have women who cook and serve their food and satisfy their sexual demands.
In europe it's easy now for a woman to survive financially without her husband or partner - at least that's the general idea.
yet i know that a single mother is f---ed because she has no lobby and no one is particularly interested in a poor woman who can`t make ends meet. believe me i know what i'm talking about - single mother freelance worker - but luckily i had a strong granny, a strong mother, a strong aunt and a strong sister, plenty exercise for growth.
a woman who has been brainwashed all her childhood to serve, to obey, to suffer, to be more or less a service tool for man or family, won't even have the first idea to liberate herself. how can she escape the trap?
Instead of taking to sentimentality, intrigues, complaining and suffering: Dare to be off beat, make the horrible family secrets known, take on responsibility and organize your new life well before leaving.
or like one of the women suggested: empty the account and take off to a better life. and never go back to talk things out.

luisa in münchen - 22.07.2018 um 17:46:41

 münchen ist buntselbst bei regen 


 braune flaschen 


 unchristlich assozial populistisch 


 hey horst 


 kammerspielezensiert 


  


 trauer um lamin 


 jazz gegen rechts 


 sichere häfen 


Ich fuhr nach münchen zur "ausgehetzt" demo "münchen ist bunt, bayern ist bunt" gegen rassismus, fremdenfeindlichkeit und ja, natürlich gegen die gemeinheiten von söder ("asyltourismus") und seehofer (69 ausweisungen als "geschenk für seinen 69. geburtstag"). Ich frage mich natürlich wieviel oropax ilse aigner braucht um zwar die hetze von der afd, nicht aber die ihrer eigenen parteifreunde zuhören.
Ich war ehrlich überwältigt. nie hab ich mich so über eine volle u-bahn gefreut. da waren überall so viele menschen mit schildern, mit spruchbändern, mit fahnen es war so wunderbar. menschen aus ganz bayern, aus allen möglichen gruppen und organisationen, kein hass, nur begeisterung, musik von einem lastwagen, jazzmusiker, die zufuß gingen und spielten. meiner schätzung nach warens bestimmt mindestens 40000 - und das bei regen wie aus eimern!


I went to the big demonstration in munich against racism, hostility against strangers, especially refugees and the latest mean remarks of minister of interior seehofer (69 evictions for my 69th birthday) or bavarian government chief söder (asylum tourism).
I was overwhelmed. although it was raining buckets there were so many people, i guess 40000, cheerful, enthusiasticly singing, dancing, many young people! the banners and signs had funny quotes there was no hatred. munich is colourful! bavaria is too!
luisa in retreat - 19.07.2018 um 07:13:20

  


ich lege eine kleine internetpause ein

i take a break from the internet

____ nach oben ____

zurückSeite 4 von 1008
weiter

HOME | KONTAKT | MONDO CANE | TAGEBUCH | LUFRANCIA | IMPRESSUM/DATENSCHUTZ